1962 Mercedes-Benz 300 SL Roadster

PREIS: Auf Anfrage

Chassis 198.042.10002986

Ein herausragendes Fahrzeug im Originalzustand

Ab Werk mit Scheibenbremsen und Hardtop

Durchgehend ‚Matching Numbers‘

Perfektes Originalinterieur

Jahrzehntelang in einer Hand

Originalwerkzeug und Bordbuch

65.000 Originalmeilen

Deutsche Zulassung

Kontakt

Der Mercedes-Benz 300 SL Roadster

Der 1954 eingeführte 300 SL behielt das Spaceframe-Chassis des Rennwagens bei und wurde von einem Reihensechszylinder mit 2.996 ccm und obenliegender Nockenwelle angetrieben, der um 45 Grad geneigt eingebaut war, um eine niedrigere und aerodynamischere Linie an der Front zu realisieren. Der 300 SL wurde 1955 von der angesehenen amerikanischen Zeitschrift Road & Track getestet und beschleunigte dabei in nur 7,4 Sekunden von 0 auf 60 Meilen pro Stunde (mph) und erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 140 mph: herausragende Werte für die damalige Zeit. Es war wohl der erste Supersportwagen der Welt.

Während eines Straßentests des 300 SL Roadster im Jahr 1958 wurden eine Beschleunigung von 0 auf 60 mph in 7,0 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 130 mph verzeichnet, was den Wagen zu einem der schnellsten Cabriolets seiner Zeit machte. Der 300 SL Roadster verkaufte sich ausgesprochen gut für ein Auto, das mehr kostete als ein Ferrari 250 GT California Spyder. Die Roadster-Produktion endete 1963, nachdem 1.858 Autos gebaut worden waren. Heute ist das Modell gleichermaßen selten wie gefragt.

„Einfach gesagt, der 300 SL steht ganz weit oben auf der Liste der besten Fahrzeuge aller Zeiten. Sein bahnbrechendes Design, seine Leistungswerte und seine innovative Technologie machten ihn zu einem sofortigen Erfolg und heute ist es eines der sammelwürdigsten Autos der 1950er Jahre. “
– Road and Track Magazin, 1964 –


Der von uns angebotene Mercedes-Benz 300 SL Roadster

Der Mercedes-Benz 300 SL Roadster, den wir hier anbieten, ist Chassis 198.042.10002986 und wurde 1962 in den USA ausgeliefert. Der erste Besitzer war Captain M. L. Warren aus Long Island, der damals Pan Am-Pilot war. Im Dezember 1970 verkaufte Warren das Auto an einen weiteren Pan Am-Piloten, seinen Kollegen Philip Psomadakis aus North Carolina. Psomodakis behielt den Roadster etwas mehr als zehn Jahre und verkaufte ihn im November 1982 an den dritten Eigentümer, Norman Fineberg aus Woodbridge, CT. Knapp 30 Jahre verblieb der 300 SL daraufhin in den treuen Händen des  Ehepaars Tobi und Norman Fineberg, bevor der Wagen im Jahr 2011 an den heutigen Eigentümer verkauft und nach Deutschland importiert wurde.

198.042.10002986 wurde kürzlich von einem der bekanntesten Experten für 300 SL vollständig bewertet und ist zweifellos eines der besten originalen Exemplare, die es gibt. Der Roadster präsentiert sich heute in einem bestechenden Erhaltungszustand und sämtliche Nummern stimmen ohne Ausnahme mit der originalen Datenkarte überein. Alle vier Eigentümer haben den Wagen in den vergangenen knapp 60 Jahre seit der Auslieferung stets gehegt und gepflegt. Das originale Lederinterieur ist perfekt erhalten. Der 300 SL kommt mit dem originalen Handbuch, Bordwerkzeug sowie dem werkseitig ausgelieferten Hardtop. Es handelt sich um die gesuchte Variante mit Scheibenbremsen ab Werk. Sie haben hier die seltene Gelegenheit einen wunderbar erhaltenen, leicht patinierten 300 SL Roadster mit idealer Spezifikation und Historie zu erwerben.

Deutsche Papiere. Fotos: Stephan Bauer für A & S